Hilfreiche Links

Viel Zeit braucht es, um hilfreiche Informationen und gute Lieferanten zu finden. Um es anderen Bootsbauern zu erleichtern, findet ihr an dieser Stelle meine Empfehlungen, ggf. mit Erläuterungen. Die Liste wächst nach und nach an. Für Ergänzungen bin ich jederzeit dankbar.

Hilfreiche Informationspools

  • Das Boote-Forum ist eine Fundgrube zum Nachschlagen, aber auch zum Nachfragen, insbesondere der Bereich für Selbstbauer. Hier gibt es viele hilfreiche Bootsbauer und Skipper. Nicht jeder Tipp ist hilfreich und nicht jeder richtig, aber man kommt doch eine Menge weiter. Und mancher Tipp erweist sich als wahrer Segen. Wie in allen Foren gilt hier: erst suchen, dann fragen – und der Ton macht die Musik.
  • Für das Pocketship gibt es ein spezielles Forum von CLC. Für den Pocketship-Bootsbauer ist es empfehlenswert, dieses Forum zu verfolgen. Hier gibt es nicht nur hilfreiche Tipps, sondern auch Diskussionen über ganz spezifische Fehler und Unzulänglichkeiten im Handbuch. John Harris postet hier auch Änderungen an Anleitungen, bevor sie irgendwann einmal im Handbuch landen.

Lieferanten

Baupläne

  • Die Baupläne von CLC bekommt man in Deutschland bei Berger-Boote in Berlin. Wenn man ein kleineres Boot bauen möchte, kann man dort auch komplette CNC-geschnittene Bausätze bestellen. Die Pläne sind in der Regel im Maßstab 1 zu 1 und die Handbücher ausführlich, aber nicht immer fehlerfrei, die Bemaßungen sind in Zoll und metrisch.
  • Das Gegenstück zu den aus meiner Sicht feinen und schönen, aber vergleichsweise aufwändig zu bauenden CLC-Booten sind die Entwürfe von Jim Michalak: einfach zu bauen, preiswert, robust, aber auch von rustikalem Design. Ich habe mal einen Plan für das Jonboat gekauft (digital), der war aber sauber gezeichnet. Die Bemaßungen sind in Zoll.

Holz

Der Holzhändler meines Vertrauens ist Hoya Holz in Gehlbergen. Eigentlich ein Bauholz- und Fassadenholzhandel, aber auch das gelieferte Bootsbauholz (bisher Oukumé und Kiefer, jeweils wasserfest verleimt) war ausgezeichnet und der Preis gut. Ob er per Spedition versendet, weiß ich nicht. Bei Interesse einfach anfragen.

Epoxid & Co.

  • Ich habe sehr gute Erfahrungen mit dem Material vom Bootsservice Behnke in der Nähe von Berlin. Harz und Härter funktionieren gut, auch die Glasfaser bestelle ich dort, die Preise sind in Ordnung. Leider hat Behnke kein Material in 200 g, wie es in der Anleitung für das Pocketship gefordert wird. Ich nehme zum Teil dickere Glasfaser.
  • Glasgewebe in 194 g/qm beziehe ich bei HP-Textiles.

Werkzeug

  • Bei Dictum habe ich einen ausgesprochen guten Einhandhobel bekommen, mit dem ich sehr gerne arbeite.
  • Das Kopierrädchen aus Großmutters Nähkiste durfte ich nicht nehmen, um Pläne auf Sperrholz zu übertragen. Macht nichts, das gibt es preiswert über diesen Amazon-Link.
  • Leimzwingen braucht man in großer Zahl, diese hier sind gut und preiswert. Über diesen Amazon-Link.
  • Bei der Bergland-Handelsgesellschaft habe ich verschiedene Werkzeuge gekauft. Die Qualität wird sicher Profi-Ansprüchen nicht gerecht, entspricht aber einer guten Herimwerker-Qualität und war für mich mehr als ausreichend. Die Stützböcke aus Metall sind preiswerter als die klapprigen Holzdinger aus dem Baumarkt und sehr stabil, die klappbare Werkbank mit Spannvorrichtung waren eine große Hilfe beim Einspannen der größeren Teile. Die Schraubzwingen, von denen einige gebraucht werden, sind für den Preis empfehlenswert. Leider funktioniert der Onlineshop nicht, ich habe daher über Amazon bestellt, hier mal die diversen Links: Rollenbock, Schraubzwinge, Klappbock, klappbare Werkbank.

Kleinmaterial

  • Hier taucht auch wieder Berger-Boote auf. Lutz Berger hat verschiedenen Kleinkram, den man sicher anderswo preiswerter bekommt, aber wirklich teuer ist er auch nicht und ich habe keine Lust, für Einzelteile das ganze Internet zu durchsuchen. Außerdem bietet die Firma guten Support, da darf man auch ein paar Euro mehr ausgeben.
  • Bei Schlößer Baustoffe gibt es recht preiswerte Schleifscheiben, die ich für den Preis nicht schlecht finde. Es gibt bessere zu einem Vielfachen des Preises, da kann ich gerne ein Mal öfter wechseln.
  • Zum Bleischmelzen für den Kiel habe ich schlussendlich doch einen Gaskocher verwendet. Den Kocher (baugleich mit dem wesentlich teureren Campinggaz) und die Gaskartuschen gibt es preiswert über diesen Amazon-Link.
  • Einwegspritzen über diesem Amazon-Link.
  • Plastikteller zum Rollen von Epoxid über diesen Amazon-Link.
  • Plastikbecher zum Anmischen von Harz und Härter über diesen Amazon-Link.
  • Sehr preiswerte Einwegpinsel. Sie sind nicht ganz so gut wie beispielsweise von Behnke, aber völlig ausreichend. Meine Pinsel haben sowohl bei Epoxif wie auch bei Farbanstrichen nicht gehaart, im Gegensatz zu viel teureren Baumarkt-Billigpinseln. Über diesen Amazon-Link.
  • Ich habe meine Bauform (Cradle) für das Pocketship auf Rollen gebaut. Diese habe ich preiswert über diesen Amazon-Link bezogen.
  • Kupferdraht zum Vernähen der Platten gibt es günstig bei Pollin.

Schreibe einen Kommentar