Es gibt nichts Gutes, außer: man tut es.

Dieser Satz von Erich Kästner begleitet mich seit Jahrzehnten. Und so ist es durch besondere Umstände zum Bau dieses Bootes gekommen, mit dem wir viel Freude haben.
Dieser Blog beschreibt den Bau und die Erlebnisse mit dem kleinen Schiffchen. Viel Spaß dabei.

Der Rumpf ist fertig montiert

Der letzte Blogeintrag ist lange her und manche glaubten bereits, das Bootsprojekt sei sanft entschlummert, wie so viele. Ich bin einfach nicht dazu gekommen, etwas
Weiterlesen »

Weiter geht’s

Die Winterpause ist vorbei. Jetzt kann das Laminieren im Rumpf losgehen. Eine nervige Arbeit, so jedenfalls mein Fazit.
Weiterlesen »

Kajak ist fertig. Naja, fast.

Über den Sommer und die Rückschläge und Fortschritte am Pocketship habe ich ganz vergessen, über die weitgehende Fertigstellung des Kajaks zu berichten. Sogar ein paar kleinere Fahrten habe ich damit schon unternommen
Weiterlesen »

Hilfreiche Links

Viel Zeit braucht es, um hilfreiche Informationen und gute Lieferanten zu finden. Um es anderen Bootsbauern zu erleichtern, findet ihr an dieser Stelle meine Empfehlungen, ggf. mit Erläuterungen. Die Liste wächst nach und nach an. Für Ergänzungen bin ich jederzeit dankbar.
Weiterlesen »

Alles so grün hier

Die Website musste neu gemacht werden und plötzlich ist alles Grün. Das hat seine Gründe und es ist ein guter Zeitpunkt für eine kurze Erklärung.
Weiterlesen »

Pocketship-Videos

Ich habe auf dieser Seite versucht, verschiedene Videos zusammenzufassen, die im Internet zum Pocketship zu finden sind. So braucht der geneigte Leser nicht das ganze Web zu durchsuchen. Sollten Videos fehlen, bin ich für eine Mitteilung dankbar.
Einige dieser Videos haben mich veranlasst, mich für diesen Bauplan zu entscheiden, vielleicht helfen sie auch anderen Interessenten. Vielen Dank an die Verfasser der Videos. Ich hoffe, dass ich in ein oder zwei Jahren auch erste eigene Videos beisteuern kann.
Weiterlesen »

Nettes Video von einem Pocketship

Ich habe längere Zeit nichts geschrieben. So manch einer hat schon gedacht, das Projekt sei eingeschlafen. Ist es aber nicht. Für die Zwischenzeit möchte ich ein sehr schönes Video einbinden, das ich dieser Tage auf Youtube gefunden habe.
Weiterlesen »
Nach dem Einfügen von Distanzleisten in den Schwertkasten nun auch die Außenseiten mit Epoxid gestrichen

Probleme mit dem Kiel

Mit dem Kiel hatte ich ein großes Problem, der beinahe zum kompletten Neubau geführt hätte. Das ist besonders ärgerlich, weil auch der Kielkasten bereits verleimt ist. Noch weit, weit vor der Fertigstellung des Schiffchens kommt es also zu den ersten einschneidenden Rückschritten.
Weiterlesen »
Hat mir ein guter Freund mitgebracht. Ich hoffe, das trinken wir zum Schluss gemeinsam.

Pfusch am Bau

Hat mir ein guter Freund mitgebracht. Ich hoffe, das trinken wir zum Schluss gemeinsam.

Hat mir ein guter Freund mitgebracht. Ich hoffe, das trinken wir zum Schluss gemeinsam.

Wenn man sich viele Blogs zum Bau des Pocketships, aber auch anderer Boote anschaut, dann hat man immer das Gefühl des Perfektionismus. Alles scheint glatt zu gehen, Fehler werden nicht gemacht. Anfangs hat mich das beeindruckt, heute ahne ich: die Kollegen Hobby-Bootsbauer (und auch Profis und Halbprofis) sprechen nur nicht darüber.
Hin und wieder findet man dann doch Hinweise auf Schwierigkeiten. Gerade diese Blogs und Berichte in Foren fand ich besonders hilfreich, weil sie mich abgehalten haben, die gleichen Fehler zu machen. Deshalb möchte ich auch in meinem Blog auf die Probleme hinweisen, die ich beim Bau meines Bootes habe und hatte. Vielleicht hilft es dem einen oder anderen. Dabei handelt es sich um typische Anfängerfehler, manchmal handwerkliche Unzulänglichkeiten, Verständnisprobleme oder auch, und das ist besonders tückisch: um Fehler in der Anleitung. Davon gibt es einige, und zum Zeitpunkt, da ich diesen Beitrag schreibe, bin ich erst kurz vor der Fertigstellung des Kiels. Es sind also noch keine 20 Prozent des Handbuches abgearbeitet. Selbst im Handbuch sind Bautücken verschwiegen, und beim Bau des Prototypes sind ganz offenbar Fehler gemacht worden, über die im Handbuch gepflegt hinweggegangen wird. Oder aber wichtigte Baudetails werden zwar am Rande in einem Bild gezeigt, in den Textanweisungen aber übergangen. Das hat mich fast den kompletten Neubau des Kiels gekostet. Also: auch beim Lesen des Handbuches ganz genau nachdenken und sich nicht beirren lassen. Nicht alles stimmt, manches lässt sich einfacher machen (beispielsweise braucht man weder die Seitenplatten des Kiels noch das Kielschwein (Keelsom) schäften, wie es in den Plänen und auch in der Bauanleitung vorgesehen ist (aber dann gar nicht gemacht wurde).
Weiterlesen »
Holzhammer und Stechbeitel, beispielsweise zum Abheben überschüssigen Bleis

Vom notwendigen Werkzeug

Bei Monty Pythons „Ritter der Kokusnuss“ werden König Artus und seine Mannen noch aufgefordert, einen Baum „mittels eines Herings“ zu fällen. Auch MacGyver wäre sicherlich
Weiterlesen »