Cradle oder auch Mallen sind fertig

Laut Bauplan wird eigentlich erst der Kiel gebaut. Da ich aber noch auf das Bootssperrholz warte, habe ich ich mir eine Platte einfaches Bausperrholz in 18 mm besorgt, um schon einmal die Bauform, im Handbuch Cradle genannt, herzustellen. Im Deutschen wäre wahrscheinlich die Bezeichnung Mallen richtig.

Im Handbuch ist für das Cradle eine Platte Gabun-Sperrholz vorgesehen. Was für eine Verschwendung für Holz, das am Schluss weggeworfen wird und das nie Wasser sehen wird. Das einfache Bausperrholz ist deutlich preiswerter. Bei der Verarbeitung muss man jedoch bedenken, dass das Bausperrholz etwas kleinere Abmessungen hat. Man muss die Bauteile daher sehr eng legen, deutlich enger als im Handbuch vorgesehen und man muss ein bisschen tricksen, damit es passt. Am besten legt man die geraden Kanten direkt am Plattenrand an, dann bekommt man bequem alle sechs Formteile heraus.

Anders als im Handbuch vorgesehen wollte ich das Cradle auf Rollen haben, damit ich das Boot bei passendem Wetter zum Schleifen an die frische Luft schieben kann. Dazu habe ich das Cradle auf eine Tischlerplatte montiert und vier Lenkrollen mit jeweils 120 Kilogramm Tragkraft verwendet. Die Hülle ohne Segel dürfte deutlich unter 300 Kilogramm wiegen, dazu kommt mein Gewicht, wenn ich in der Hülle sitzend arbeite, das sollten die Rollen halten können.

Laut Handbuch sollen die Distanzstreifen am Fuß des Cradles für den richtigen Abstand sorgen. Da ich alles auf ein Platte montiert habe, sind diese Distanzstreifen nicht notwendig. Ich habe sie aus gutem Grund entgegen dem Plan zusätzlich weiter oben angebracht. Denn obwohl meine Cradle-Ausführung schon sehr viel stabiler ausgeführt ist als die aus dem Plan, würde ihr im oberen Bereich ohne die Distanzstreifen die Verwindungssteifheit fehlen. Eine unbedachte Bewegung, Ziehen der Sperrholzplatten über das Cradle – schon kann im oberen Bereich der vorgegebene Abstand nicht mehr stimmen.

Eine Antwort auf Cradle oder auch Mallen sind fertig

  • Danke , lieber Carlos, für die Info
    das sieht ja schon suuuper aus !!! Man bekommt schon eine vage Vorstellung davon , wie es weitergehen wird.
    Aber pass beim Sägen auf, dass du wirklich 5 Bier bekommst , wenn du die Finger zum Bestellen hebst 🙂
    Thomas

Schreibe einen Kommentar